Deutscher Jugendliteraturpreis – Nominierungen Kategorie Bilderbuch

Um die Zeit bis zum Deutschen Jugendliteraturpreis zu verkürzen und ihn ein wenig zu feiern, stellt der 35. Mai jede Woche eine Kategorie und drei nominierte Bücher vor. Die Auswahl der Bücher erfolgte zufällig und ist den Faktoren Zeit, Geld und Verfügbarkeit geschuldet.
Trotz der Verlegung der Verleihung von Frankfurt a. Main nach Berlin, möchte ich mit den Worten Goethes schließen: „Der Worte sind genug gewechselt, // Laßt mich auch endlich Taten sehn“!

Mieze vs. Marsmännchen

Außerirdische brauchen Endgegner: In Alien übernimmt diese Rolle Sigourney Weaver, Tim Burtons ‚Mars Attacks!‘ setzt auf grauenhafte Jodler aus Slim Whitmans Lied ‚Indian Love Call‘ und in Herr Schnuffels legt sich eben dieser vierbeinige Herr mit den kleinen grünen Männchen an. Zu Recht gewann der Autor und Illustrator David Wiesner für sein ‚Mieze vs. Marsmännchen‘-Abenteuer 2015 den Deutschen Jugendliteratur in der Kategorie Bilderbuch. Wortarm, bildgewaltig und (außer)irdisch!

Von unberührten Stränden, traumhafter Natur und hungrigen Monstern

Urlaub im Jahr 2020 – ein schwieriges Thema! Wie wäre es da mit einer charmanten kleinen Insel voller kaum berührter Strände, traumhafter Natur und hungriger Monster? Interessenten sollten dringend eine Blick in Ron van der Meers Pop-up-Buch Die Insel der Ungeheuer werfen, um dann ihre nächste Reise zu buchen! Urlaub und die Frage wo soll es hingehen?

I’m feeling … yellow?

Farben sind je nach Kulturkreis mit unterschiedlichen Gefühlszuständen verbunden. Während im deutschsprachigen Raum das Blau weniger ein Gefühl, dafür umso mehr einen hochprozentigen Zustand symbolisiert, ist es in anderen Kulturen gleichzusetzen mit tiefer Trauer. Wie kann da das gelbschwarze Bilderbuch Lass mich einfach traurig sein von Kristin Heitmann und Marie Lavis auch aus wissenschaftlicher Sicht die perfekte Lektüre über die Trauer sein?

Fehlendes Klopapier und stinkender Müll – Die Freuden des WG-Lebens

Dreckiges Geschirr, fehlendes Klopapier und stinkender Müll – wer je in einer WG gelebt hat, kennt das Konfliktpotenzial dieser besonderen Art des Zusammenlebens. Denn trifft ein Pedant auf einen Gammler, knallt es in absehbarer Zeit. Als unbeteiligter Dritter kann ein solcher Krach natürlich unterhalten, doch besonders schön wird es erst wenn ein schlampiger Tapir auf